SomaticDays - body&mind in movement

Team Berlin 

 

Ka Rustler

erforscht und analysiert seit über 30 Jahren somatische Praxen und deren Verkörperung in Bewegung, Choreographie und Therapie. Sie unterrichtet international, konzipiert Ausbildungscurricula an privaten sowie staatlichen Institutionen und verbindet in ihrer Arbeit die neuesten Erkenntnisse der Neurowissenschaft und der Wahrnehmungsstudien zur Entfaltung künstlerisch performativer Ressourcen.

 

Unterrichtsthema:

Dem 'Nerv' der frühkindlichen Entwicklung auf der Spur

  

 

Susanne Kukies

Somatic Movement Therapist ©; Heilpraktikerin und Physiotherapeutin

In der Körper- und Bewegungstherapie vereinen sich meine beiden Laufbahnen als Performancekünstlerin/Tänzerin und Kranken-gymnastin. Healing Arts und Performing Arts kommen zusammen.

Seit über 30 Jahren bin ich auf dem Gebiet der Körperarbeit tätig
und seit gut 15 Jahren begleite ich Menschen in ihren individuellen Prozessen in meiner eigenen körpertherapeutischen Praxis.

Spirituelle Praxis ist Teil meines Alltags. Ich praktiziere ZaZen, eine sitzende Haltung der Konzentration und Beobachtung und leite seit
2002 das Zen Dojo Berlin Mehringdamm.

2007 und 2009/10 Durchführung von zwei Aufbautrainings in Berlin für Somatische Körper- und Bewegungstherapie.

2011 Beginn der körpertherapeutischen Fortbildungsreihe "Wandel Leben" mit Susanne Kukies und Gastlehrern.

  

Unterrichtsthema:

Freiheit und Verbundheit in Knochen & Gelenken

  

 

 

Sarah Menger

Sarah Menger kommt ursprünglich aus dem Bereich der Bildenden
Kunst (Malerei und Rauminstallation) und studierte dann Neuen Tanz, Authentic Movement, Improvisation, Amerta Movement sowie BMC.

Sie ist international als somatische Bewegungspädagogin und - therapeutin sowie als Performerin tätig. Sie arbeitete u.a. mit Daniel Lepkoff, Isabelle Schad, Frédéric Gies und Amos Hetz  sowie in Kollaboration mit verschiedenen MusikerInnen.
In der Tanzfabrik Berlin leitet sie die einjährige Fortbildung ‘Body-Mind Centering® into Performance‘.

„Ich selbst beschäftige mich mit Tanz, Bewegung und Körperarbeit seit mehr als 20 Jahren. Seit 2007 bin ich ausgebildete Body-Mind Centering® Practitionerin. Mein besonderes Interesse liegt in der Erforschung des BMC-Materials im performativen Kontext. BMC ist für mich eine wichtige Basis im kreativen Prozess und beim Entwickeln von verkörperten Performances. Es ist für mich wie ein Anker, mich immer wieder im Körper und im Spüren zu verwurzeln. 

Mir ist es wichtig, einen Raum zu schaffen, in dem die Teilnehmenden ihrem eigenen Bewegungsinteresse folgen und neue Ausdrucksmöglichkeiten erproben können.“

Unterrichtsthema:

Tanz der Organe - Nieren

gefüllt, organisch, geerdet, aufgerichtet ...

Die Organe geben uns innere Fülle und Präsenz.
Die Nieren liegen neben der Wirbelsäule und beleben und unterstützen unseren Rücken.
Wir lauschen ihren Bewegungsimpulsen und erforschen ihre Qualität in Berührung (hands- on) und Bewegung.
In der Improvisation spielen wir mit dem, was daraus entstehen und sich ausdrücken will.

Top